Frühjahrstagung zum Thema „Grundeigentum und Bewirtschaftung land- und forstwirtschaftlicher Flächen im Spannungsfeld von Natura 2000“

Die Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Agar- um Umweltrecht fand am 17.6.2015 zum Thema: „Grundeigentum und Bewirtschaftung land- und forstwirtschaftlicher Flächen im Spannungsfeld von Natura 2000“ im Haus der Landwirtschaft, Festsaal, Schauflergasse 6, 1014 Wien statt.
Ein anhängiges Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich wegen mangelnder Schutzgebietsausweisung von Natura 2000 Flächen sowie die gerade laufende EU-Konsultation der Öffentlichkeit über die Wirksamkeit der beiden EU-Richtlinien gaben der diesjährigen Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Agar- um Umweltrecht zum Thema: „Grundeigentum und Bewirtschaftung land- und forstwirtschaftlicher Flächen im Spannungs-feld von Natura 2000“ die notwendige Aktualität.
Mehr dazu in der Presseausendung (PA Natura Ögaur Veranstaltung am 17-6-2015)

Downloads zum Thema:
Naturschutzfachliche Komponenten des Ausweisungsprozesses von FFH-Gebieten
Vortrag MMag, Robert Ablinger

Rechtswirkungen von Natura 2000 auf Grundeigentum und Bewirtschaftung
Vortrag Univ. Prof. Dr. Gottfried Holzer

Aktuelle Entwicklung im Ausweisungsprozess
Vortrag Mag. Martin Längauer

ÖGAUR–Tagung Spannungsfeld Natura 2000 – Beitrag Fälle aus der Praxis
Vortrag Dipl.-Ing. Ernst Reischauer